Tag der Niedersachsen 2017 in Wolfsburg

Zum dritten Mal in Folge nahm der Wulftener Karneval Club e.V. beim großen Trachtenumzug anlässlich des „Tag der Niedersachsen“ teil.
Nach Goslar 2013 und Hildesheim 2015 war diesmal am 03.09.2017 Wolfsburg das Ziel.
Mit 45 Mitgliedern machten wir uns rechtzeitig mit einem Reisebus auf den Weg. In Wolfsburg angekommen war noch genügend Zeit, um bei strahlendem Sonnenschein, Teile der Festmeile zu erkunden. Pünktlich, wie auf der Vorbesprechung gesagt wurde, also pünktlich zwischen 15.25 Uhr und 15.30 Uhr, startete der Umzug in umgekehrter Reihenfolge, sodass alle Gruppen sich einmal sehen konnten.
Unsere Mariechen, Prinzen-, Jugend- und Kindergarden waren für die tausende Zuschauer an den Straßen wie immer ein viel fotografierter Hingucker.
Auch das Sicherheitskonzept der Stadt Wolfsburg ist voll aufgegangen. Geschätzt alle 50 Meter stand an jeder Seite des Weges ein freundlich lächelnder Beamter/in der Polizei, sodass wir zu jeder Zeit das Gefühl hatten:„Hier kann nichts passieren“.
Obwohl wir mit 45 Personen die viertgrößte Teilnehmergruppe im Umzug stellten, waren wir leider bei der Live Übertragung vom NDR in diesem Jahr nicht zu sehen. Wir hatten aber trotzdem unseren Spaß und haben Südniedersachsen, als eine von vier Gruppen, würdig vertreten.
Gegen 17.30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg. Auf einem Rastplatz wurde noch zünftig gevespert. Und gegen 20.00 Uhr erreichten wir dann wieder Wulften.
Abschließend kann man sagen: „Wir hatten eine schöne Zeit in Wolfsburg, beim Tag der Niedersachsen.“

weitere Bilder: Tag der Niedersachsen 2017 Wolfsburg

Bosseln 2017

Bosseln in Wollbrandshausen                                  

Der WKC hat am 19.08.2017 mit einer Mannschaft am Bosseln unserer Karnevalsfreunde aus Wollbrandshausen teilgenommen. Für insgesamt 20 Mannschaften ging es auf einer rund 4,2 km langen Strecke durch die Wollbrandshäuser Feldmark.
Es galt, die Bosselkugel mit möglichst wenigen Würfen, innerhalb von maximal fünf Stunden ins Ziel zu bekommen.
Unserer Mannschaft gelang das, trotz Getränkepausen unterwegs, in knapp vier Stunden.                 
Das und die Anzahl der Würfe reichten bei der anschließenden Siegerehrung für einen guten 8. Platz.
Das Bosseln wurde erstmals nicht vom Wollbrandshäuser Karnevalsverein, sondern vom Gerichtshof veranstaltet.
Das tat der Organisation aber keinen Abbruch.
Für Essen und Getränke war ausreichend gesorgt, so dass im Anschluss an die Siegerehrung einige gemütliche Stunden verbracht und weiter freundschaftliche Kontakte gepflegt wurden.
Auch der bei einbrechender Dunkelheit einsetzende Regen tat der guten Stimmung keinen Abbruch.

weitere Bilder: Bosseln 2017